Taubenabwehr

Wenn Tauben zum Problem werden

Die Taube ist als Friedenssymbol fest in unseren Köpfen verankert und stellt zugleich als verwilderte Haustaube ein Problem mit vielfach schwerwiegenden Folgen dar. Eine einzige Taube produziert 5-6 Pfund Kot im Jahr. Ein ganzer Schwarm, der bis zu 100 Tiere groß sein kann, hinterlässt Unmengen von Taubenkot, der nicht selten mehrere Zentimeter hoch auf Gebäuden, Wohnhäusern und Denkmälern liegt, und dort starke Schäden verursacht. Stadttauben besetzen auch leere Dachböden und Kirchtürme, Brücken, Mauernischen und Gesimse, um dort ihre Nester zu bauen und Jungtiere aufzuziehen.

Darüber hinaus knabbern Tauben Mauer- und Putzteile an, um ihren täglichen Bedarf an Grit (Sandstein) zu befriedigen. Schließlich schleppen sie Körner aller Art mit sich und scheiden diese unverdaut aus. Die Keimlinge auf Dächern und in Dachrinnen können der Beginn einer üppigen Vegetation sein, die Geruchsbelästigung, Dachverschmutzungen und Abflussverstopfungen nach sich zieht. 

Taubenschutzmaßnahmen an Fassaden und Fassadenbauteilen werden durch unser Unternehmen mit professionellen und effektiven Abwehrsystemen durchgeführt. Hierzu zählen insbesondere:

Durch den Einsatz unserer firmeneigenen Hebebühne (27-Meter-Teleskop-Hubsteiger) können auch an schwer zugänglichen Stellen kostengünstige Maßnahmen durchgeführt werden, ohne aufwendige Gerüststellungen. An schwer erreichbaren Bauteilen arbeiten wir in Kooperation mit Gewerbekletterern.

Gerne unterbreiten wir Ihnen nach einer vorherigen Objektbesichtigung Ihr individuelles Angebot. Dabei begutachten wir die Oberflächen und Strukturen Ihres Gebäudes und prüfen, welches System am besten geeignet ist, um einen dauerhaften Schutz vor Tauben zu erreichen. Unsere Angebote werden unter Berücksichtigung der örtlichen Begebenheiten und der notwendigen Zugangstechniken (z.B. Leiter, Gerüst oder Hubsteiger) objektspezifisch erstellt.

Unsere Fachberater finden für jedes Taubenproblem eine Lösung!