Desinfektionen

Inaktivierung von Keimen und Krankheitserregern

Unter Desinfektion versteht man die Beseitigung der Ansteckungsgefahr durch das Abtöten von Krankheitserregern (Entseuchung) und die Abtötung aller Kleinstlebewesen (Entkeimung).

Wir führen Oberflächendesinfektion zur Keim- und Virenreduktion an. Diese sind zum Beispiel erforderlich bei Verdachtsfällen von Hepatitis, HIV, Tuberkulose oder Salmonellen. Die im Sprüh- oder Wischverfahren durchgeführten Desinfektionen werden durch staatlich geprüfte Desinfektoren und geschulte Mitarbeiter durchgeführt. Dabei kommen jeweils geeignete Desinfektionspräparate zum Einsatz, die von der deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie geprüft und zugelassen sind.

  • Desinfektionen nach Leichenfund
  • Entwesung und Desinfektion von Messie-Wohnungen